AfD wird von TV-Debatten ausgeschlossen

Die AfD darf nicht an den Fernsehduellen vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt teilnehmen.

Mit der Entscheidung, die AfD nicht einzuladen, nähren die Öffentlich-Rechtlichen Sender weiterhin die Vorwürfe Gehorsam gegenüber politischen Vorgaben zu sein. Ganz sicher nicht zum Schaden der AfD.
Die Wahrscheinlichkeit, dass die AfD in die Landtage einzieht, ist sehr groß. Die TV-Duelle sollen eigentlich über die Positionen und Vorschläge aufklären, welche die Parteien im künftigen Landtag durchsetzen wollen.
Denn gerade bei der AfD, deren Erfolg nicht gerade mit arbeitsfähigen Vorschlägen zusammenhängt, wäre es interessant gewesen, was da an Antworten gekommen wäre, wenn man ihren Kandidaten konkret auf den Zahn gefühlt hätte. Beim Streit vor den Kameras wäre dem Wähler vielleicht ein Lichtlein aufgegangen, womit er es zu tun bekommt.
%d Bloggern gefällt das:

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen